Warum ist die Arbeit an der eigenen Biographie
heute so wichtig?

Das was vor uns liegt 
und das was hinter uns liegt, 
ist nichts verglichen 
mit dem was in uns liegt.

Ralph Waldo Emerson


Unsere Zeit ist geprägt von existentiellen Herausforderungen, die jeder einzelne Mensch immer mehr auf sich allein gestellt bewältigen muss, häufig ohne in eine intakte soziale Gemeinschaft eingebettet zu sein auf die er sich verlassen kann.
Diese äußere Forderung nach der Entwicklung wirklicher Individualität, nach der wir uns anderseits heute auch innerlich sehnen, kann aber auch grundlegende Fragen und Lebenskrisen mit sich bringen. Sich diesen Fragen kreativ und in die Zukunft blickend zu stellen, darum geht es in der Biographiearbeit.

Biographiearbeit fördert sowohl Selbsterkenntnis als ein echtes Interesse am Leben unserer Mitmenschen.
Im biographischen Arbeiten in einer Gruppe durchlaufen Sie einen Prozess, bei dem Ihr eigenes Leben, im Spiegel der anderen TeilnehmerInnen, neue Dimensionen und Perspektiven zeigen kann. Dies gibt Kraft, die anstehenden nächsten Schritte klarer zu erkennen und umzusetzen.

 

 
Schulen des Lebens ab der Lebensmitte...


Oft sind es vor allem Menschen in oder nach der Lebensmitte, die ihr Leben betrachten wollen...
Wir Menschen haben zunächst in Schule und Ausbildung etwas gelernt, dann wollen wir dies anwenden, wollen 'gut und erfolgreich' sein. Ist dies erreicht und eine Zeitlang gelebt, stellt sich die Frage 'Und nun? Soll es in der zweiten Lebenshälfte genau so weitergehen wie in der ersten? Unsere Ausbildung, Planung, Energie, das Denken und Streben reichen meist genau bis zur Lebensmitte - weiter sind viele Menschen oft nicht vorbereitet.
Ähnlich ist es im privaten Bereich: auch hier stellt sich in oder ab der Lebensmitte häufig die Frage 'Und jetzt? Soll das alles gewesen sein? Was will ich eigentlich noch vom Leben? '.

C.G. Jung hat die Forderung aufgestellt, dass es für Menschen in der Lebensmitte so etwas wie "Schulen des Lebens" geben müsste, in denen sie sich mit ihrem bis dahin gelebten Leben beschäftigen und Wege und Sinn für die zweite Lebenshälfte finden.

Es geht in der Lebensmitte - nach der ersten längeren Phase beruflicher und privater Selbstverwirklichung - um eine Zwischenbilanz und einen neuen Zukunftsentwurf. Biographisches Arbeiten bietet hier eine strukturierte Unterstützung an, innezuhalten, das eigene Leben zu untersuchen, um neue Impulse und Kraft für den weiteren individuellen Weg zu finden.

 

zum Seitenanfang


Cornelia von Koppenfels
Biographie- &  Entwicklungsarbeit, Erwachsenenbildung, Psychotherapie, Coaching.

Neues Land 34
21423 Winsen / Bahlburg
Tel.: 04173 / 512255  -  Fax: 04173 / 512256  -  e-mail